Münsterlandreise

Chorreise Münsterland und Ruhrgebiet

Am 28.06.2019 um 08:00 Uhr ging es los. Wie immer warteten am „Kamin“ schon einige sichtbar gut gelaunte Mitglieder und Gäste ungeduldig auf den Bus. Nachdem am Fachwerkhaus die weiteren Mitreisenden eingestiegen und alles Gepäck verladen war startete die Reise nach Münster. In der Frühstückspause gegen 11:30 Uhr wurden wir durch unseren Fahrer Andreas Zornkau (hier rechts im Bild mit Alfred Busse) von der Firma Grund gut mit Kaffee und Würstchen zur ersten Stärkung versogt.

Münster mit Rundfahrt und Stadtführung

In Münster angekommen ging es um ca. 13:00 Uhr mit Stadtführer im Bus auf Rundfahrt, leider gab es wenig Möglichkeit zum Fotografieren. Rechts ein Blick von der Tominbrücke auf den Aasee. Münster gilt übrigens als „die“ Fahrradstadt. Deshalb glauben Fahrradfahrer, das Verkehrsregeln für sie keine Gültigkeit haben und alle anderen ausweichen müssen.

Aasee

Nach der Stadtrundfahrt ging es mit Stadtführer zu Fuß weiter. Start war am „LWL-Museum für Kunst und Kultur“.
Der etwas seltsame Name geht auf die Betreiber zurück, den „Landschaftsverband Westfalen-Lippe“. Im Vordergrund die Skulptur „The archer“ von Henry Moore.

Die beindruckende Eingangshalle wurde auch für eine Gesangseinlage genutzt.

LWL-Museum Münster
Eingangshalle LWL-Museum
Ständchen LWL-Museum
Verkuerzter Himmel von Giovanni Anselmo

Entlang der Aa-Promenade fragte man sich, ist das Kunst oder kann das weg. Links im Bild Stahlsäule „Verkürzer Himmel“ von Giovanni Anselmo.

Türme St. Paulus

Im St. Paulus Dom gab es die astronomische Uhr zu entdecken

Astronomische Uhr imDom

Weiter ging es zum gotischen Rathaus, wo der Friedenssaal besichtigt wurde,
in welchem der Spanisch-niederländische Frieden geschlosssen wurde. Dieser war Teil des Westfälischen Friedens 1648. Hiermit endete der dreißigkährige Krieg

Friedenssaal
Gotisches Rathaus Münster
Täuferkörbe an Lambertikirche

Zeche Zollverein

Eiffelturm des Ruhrgebiets
Für die kilometerlangen Wege wurde so ein Gefährt benutzt, von den Bergleuten "Auto" genannt

Die Zeche Zollverein ist Welterbe und ein beindruckendes Industriedenkmal.

Förderbänder

Villa Hügel

Haupthaus Villa Hügel
Das Treppenhaus der Villa

Die Villa Hügel in Essen ist das ehemalige Wohn- und Repräsentationshaus der Industriellenfamilie Krupp. Sie wurde 1870–1873 errichtet.

Die Villa hat 269 Räume mit 8.100 Quadratmetern Wohn- und Nutzfläche.

Das Wohnzimmer

Münsterland Rundreise

Burg Vischering

Die Burg Vischering ist eine münsterländische Wasserburg bei Lüdinghausen. Unter den zahlreichen Burgen und Schlössern des Münsterlandes ist sie eine der ältesten und besterhaltenen Anlagen.

Burg mit Wassergraben
Burg Vischering
Ein neuer Sänger bewirbt sich mit einem Schwanengesang beim Lehrter Männerchor.

Pfarrkirche St. Felizitas

Die Pfarrkirche St. Felizitas in Lüdenhausen überrascht mit beeindruckender Größe
prächtiger Ausstattung.

Der Altarbereich
Blick in die Kirche
Bei der Taufbeckenabdeckung musste wohl doch gespart werden.